AGBs

AGBs für Hula Hoop- & Luftakrobatik-Kurse

Kursanmeldung
  • Die Anmeldung erfolgt schriftlich per E-Mail oder Google-Formular (Abwicklung über den Verein Aerial Arts Austria) und ist verbindlich.
  • Die Teilnahmeplätze werden nach Anmeldedatum vergeben.
  • Nach Anmeldung erhältst du eine schriftliche Bestätigung deiner Buchung inkl. Kursdetails und Zahlungsinformationen.
  • Mit der Anmeldung bestätigt du, die AGBs zur Kenntnis genommen und akzeptiert zu haben.
Zahlungsbedingungen
  • Die Kursgebühr ist ab Erhalt der Anmeldebestätigung innerhalb von 7 Tagen auf das angegebene Bankkonto zu überweisen oder bei kurzfristigen Buchungen bar zur 1. Kurseinheit mitzubringen.
  • Sofern nicht rechtzeitig vor Kursbeginn storniert wird, wird der gesamte Kursbeitrag erhoben.
Rücktritt

Die Stornierung eines Kurses ist schriftlich an info@astridstrasser.com zu kommunizieren und bis 14 Tage vor Kursbeginn kostenlos. Für bereits überwiesene Kursbeiträge wird eine Gutschrift ausgestellt, die innerhalb von 6 Monaten einzulösen ist (sofern nicht anders vereinbart).

Bei Nichterscheinen oder späteren Rücktritt, wird die volle Kursgebühr berechnet – auch wenn der Betrag noch nicht online überwiesen wurde. Eine nur teilweise Teilnahme berechtigt nicht zur Zahlungsminderung.

Nachholen verpasster Einheiten

Bei 6-wöchigen Kursen ist das Nachholen einer verpassten Einheit unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Ausgenommen sind Kurse, die kürzer als 6 Wochen dauern (z. B. Spezialworkshops, Choreokurse etc.)

  • Die verpasste Einheit muss innerhalb des 6-wöchigen Kurszeitraums nachgeholt werden.
  • Es ist nur möglich, die Einheit innerhalb derselben Sportart nachzuholen, d.h. Hula Hoop bei Hula Hoop Kursen, Silk bei Silk etc. Wird kein Kurs mit derselben Sportart zeitgleich angeboten, ist bei Hula Hoop kein Nachholen möglich.

Für Luftakrobatik-Kurse (Aerial Silk L1-L2 sowie Aerial Hoop) kann alternativ an einer offenen Aerial Yoga Einheit im Yogafusion-Studio teilgenommen werden:

    • Es wird eine Bearbeitungsgebühr von 5,- EUR direkt vom Yogafusion-Studio an die Teilnehmerin / den Teilnehmer verrechnet.
    • Wähle im Yogafusion-Stundenplan im Drop-Down-Menü den Punkt „Offene Stunden“. Die gewählte Aerial Yoga Einheit muss im Zeitrahmen des Luftakrobatik-Kurses liegen.
    • Schreib deinen verbindlichen Wunschtermin an om@yogafusion.at.
    • Im Bestätigungsmail erfährst du, ob eine Teilnahme möglich oder ob die Stunde bereits ausgebucht ist und du erhältst die Zahlungsinformationen zur Bearbeitungsgebühr. Diese wird auch bei Nichteinhaltung des Termins eingehoben.
    • Im Ersatzkurs muss ein Platz frei sein (v. a. unter Einhaltung der zur Zeit geltenden Corona-Regeln). Ist dies nicht gegeben, ist kein Nachholen möglich.
  • Eine Ersatzteilnehmerin/-teilnehmer bzw. Vertretung kann ohne zusätzliche Kosten einspringen. Diese Person muss selbst und nicht von der Trainerin organisiert werden und über ein ähnliches Level verfügen. Dies gilt nicht für Spezialkurse/-workshops, wie Choreografien. Die Vertretung ist der Trainerin schriftlich bis 2 Tage vor Kurseinheit an info@astridstrasser.com
  • Für verpasste Einheiten gibt es keine Retournierung des aliquoten Kursbeitrags oder Minderung des Kursbetrags – auch nicht für Folgekurse (z. B. ist es NICHT möglich, Kurs A zu besuchen, eine Einheit zu verpassen und im darauffolgenden Kurs B nur 5 statt 6 Einheiten zu bezahlen).
Krankheit / Verletzung

Solltest du einen Kurs aufgrund einer nachweislich schweren Erkrankung oder Verletzung abbrechen, kann eine Gutschrift im Wert der verbleibenden Kurseinheiten ausgestellt werden. Sofern nicht anders vereinbart, ist diese Gutschrift innerhalb von 6 Monaten einzulösen. Alternativ kann eine Vertretung, die selbst zu organisieren ist, den Kursplatz übernehmen.

Copyright

Sämtliche Lehrinhalte/Konzepte der Luftakrobatik- und Hula Hoopkurse/-workshops dienen ausschließlich deiner persönlichen Nutzung. Das Urheberrecht der Trainerin Astrid Strasser darf nicht verletzt werden. Im Kurs erlernte Choreografien dürfen weder entgeltlich noch unentgeltlich Dritten beigebracht oder aufgeführt werden. Das Konzept der Kurse/Workshops darf nicht für das Abhalten eigener Kurse/Workshops kopiert werden.

Haftung

Du bestätigst, dich selbst ausreichend zu versichern und auf eigenes Verletzungsrisiko zu trainieren. Als Kursteilnehmerin bzw. -teilnehmer haftest du selbst für Schäden am genutzten Equipment oder an anderen Personen. Die Trainerin ist ausschließlich für Schäden haftbar, die im Rahmen der Haftpflichtversicherung abgedeckt sind.