5 Gründe, warum dich Hula Hoop Dance glücklich macht

7. März 2022 | News

Möchtest du gerne den Kopf frei bekommen und dich im sprichwörtlichen Handumdrehen leicht und fröhlich fühlen? Dann lege ich dir 5 Gründe ans Herz, wie und warum Hula Hoop Dance das für dich erledigt.

Wenn du Google befragst, welche Vorteile hullern für dich hat, kannst du dich durch eine endlos lange Liste (meist ähnlicher) Fitness-Pluspunkte scrollen. Was mich daran stört? Fast alle Artikel kreisen um dasselbe Thema: Abnehmen. Brauchen wir wirklich eine weitere Sportart, um unseren Körper auf fremd- nämlich hauptsächlich männlich bestimmte Normen zu drillen? Nein, brauchen wir nicht, auch wenn sich der eine oder andere Kilo weghullern lässt.

Reifen- statt Gedankenkreise

Was wir stattdessen ganz dringend benötigen, ist ein happy place, das Aussteigen aus einem sorgenbeladenen Gedankenkarussell und Wertschätzung gegenüber unserem Körper, der – können wir das bitte kurz festhalten – schon ein erstaunliches Wunderding ist! Hula Hoop Dance bietet dir all das – here is why:

Happy hooping – los geht’s!

1. Tanz der Endorphine 

Bekanntlich lässt sich der bewegungsfaule Schweinehund leichter in ein Springinkerl verwandeln, sobald er Spaß hat. Hula Hoop Dance kreiert die wohl glücklichste Hormon-Dance-Party ever:

"Tanz der Moleküle" Mia

(auf Spotify anhören)

  • Nach nur 20 Minuten Hula Hoop Dance stößt der Körper die „runner’s high“-Glückshormone Endorphine aus. Na, da bin ich ja erleichtert. Keine zehn Pferde könnten mich zu einem Marathon bewegen. Ein paar Stunden hullern? Jederzeit! Endorphine stärken übrigens sowohl unser Immunsystem als auch unsere mentale Gesundheit und wirken beruhigend in Stresssituationen.
  • Angelockt durch die euphorische Stimmung, gesellt sich das Hormon für Zufriedenheit und Motivation Dopamin dazu. Verantwortlich für Feinmotorik, Koordinationsvermögen und Konzentrationsfähigkeit entsteht es, sobald wir spielerisch werden, z. B. bei einer Choreografie oder wenn wir „dancen like nobody is watching“ (wie man das eben so macht bei einer Party. Kann sich noch irgendjemand nach zwei Jahren Pandemie daran erinnern?). Im Alltag entsteht Dopamin z. B. wenn wir naschen oder ein „Like“ auf Social Media bekommen. Warum also nicht durch was Gesünderes ersetzen?
  • Last but not least: Oxytocin, das Kuschelhormon der Liiiiiiiebe. Ähnlich wie bei Yoga beginnst du dich und deinen Körper zu lieben – selbst das ein oder andere Speckröllchen, um das dein Reifen so freudig rollt.

2. Mindful Hooping

Du wirst schnell einen Lieblingstrick entdecken und dich dabei ertappen, wie du diesen fast meditativ minutenlang spielst. Ob on-body bei Hand- oder Hüfthooping oder off-body mit der Vorwärtswelle – die Bewegungen wirken h(oo)pnotisierend. Ohne Anstrengung steigst du aus deinem Gedankenkarussell aus und kreierst mit deinem Hula Hoop einen sicheren „happy & safe place“. Innerhalb deines Reifens hast du die Freiheit so wild und aus- oder nur ge-lassen zu sein, wie du willst.

 

Mindful Hula Hoop

3. Kreativität

Für meine Kurse recherchiere ich immer wieder neue Tricks und Kombinationen, um euch zu überraschen. Manchmal ertappe ich mich bei dem Gedanken: „Hui, was gibt’s denn da noch?“. Die Antwort: Unendlich viel! Es ist ganz egal, ob du noch am Anfang deiner Entdeckungsreise stehst oder einen ganzen Bauchladen voller Flips, Tosses, Wraps und Skills präsentieren kannst. Die Vielfältigkeit von Hula Hoop Dance ist erstaunlich.

Du lernst einen neuen Trick und er:

  • klappt auf Anhieb – super!
  • klappt nicht sofort, aber: Beim Versuchen ist eine neue Variation entstanden – yeah!
  • klappt und geht fast automatisch in einen anderen über, den du bereits kennst – woaah, eine neue Abfolge ist erfunden!

Selbst wenn du den Reifen einfach mit beiden Händen hältst und dich mit ihm im Raum bewegst, entsteht dein individueller Dance Flow. Wie praktisch, dass du mit deinem Hula Hoop immer einen verlässlichen Tanzpartner an deiner Seite hast.

 

4. Best travel buddy 

Mein pinker Hula Hoop Reifen begleitet mich seit meinem aller ersten Hula-Workshop als Teilnehmende auf jede Reise. Vom Kärntner Weissensee über den Iran bis nach Südostasien zu den Fiji-Inseln; unter Wasser (meist eher unfreiwillig) bis hoch hinauf in die Alpen und auf Vulkane.

Oft werde ich gefragt, ob es nicht mühsam ist, so einen großen Reifen mitzunehmen. Die Antwort? Easy: Travel hoops (das sind fast alle, die es zu kaufen gibt) haben einen Druckknopf mit dem sich der Reifen öffnen und halb so groß zusammenrollen lässt. Mit einem kleinen Karabiner an meinem Handgepäcksrucksack begleitet er mich ganz anstandslos überall hin.

Ich kann mich damit sogar durch enge Gänge im Zug schlängeln, er hat in einer Koje auf einem Segelschiff Platz und macht selbst beim Security Check am Flughafen keine Faxen. Ganz im Gegenteil – es entsteht immer freundlich neugieriges Interesse und es kommt zu Begegnungen, die in Erinnerung bleiben. So hat mich z. B. ein typischer Businessman im Anzug während des Boardings nach Frankfurt gefragt, ob er den Reifen kurz ausprobieren dürfe. Spoiler: Er hat’s geschafft! Hach … das Leben und seine Geschichten.

Hula Hoop auf Reisen

5. Internationale Hula Hoop Familie 

Apropos verreisen: In fast jedem Land gibt es eine sehr aufgeschlossene Hula Hoop Community, die sich zu freien Trainingssessions trifft und über Gäste freut. Du kommst ganz einfach mit Einheimischen in Kontakt, findest sofort Anschluss, Gesprächsthemen und spannenden neuen Hula-Input.

Klingt das alles zu gut, um wahr zu sein? Dann probiere es doch einfach mal aus!

Ich freu‘ mich auf dich ♡

Deine